10 Oktober 2019

Euroterminal Coevorden bringt Güter per Zug nach Schweden



Terminalleiter Brooksnieder berichtet über die Verbindungen nach Malmö und Nässjö

Bereits seit ein paar Jahren verkehrt ein Zugshuttle des Kooperationspartners Kombiverkehr zwischen dem Euroterminal im grenzüberschreitenden GVZ Europark und Malmö in Schweden. Dieser Shuttle fährt dreimal die Woche zur schwedischen Ostseehafenstadt. Zum Jahreswechsel soll die Frequenz auf der rund 900 km langen Strecke auf viermal pro Woche erhöht werden.

Noch recht neu ist die Verbindung von Coevorden nach Nässjö. Gerd-Jürgen Brooksnieder, Leiter des Euroterminals, erläutert, dass diese Verbindung zu dem bedeutenden schwedischen Eisenbahnknoten in Zusammenarbeit mit dem intermodalen Dienstleister Samskip entstanden ist. Samskip fährt im Pendelverkehr zwischen Duisburg und Nässjö und in Osnabrück wird dem Zug eine Wagengruppe aus Coevorden hinzugefügt. Fünfmal die Woche verkehrt dieser Zug zwischen Krefeld und Schweden. Die Mitarbeiter des Euroterminals stehen für Auskünfte und Gütertransporte auf dieser Strecke gerne zur Verfügung.

Die beiden Zugshuttles zu den schwedischen Zieldestinationen tragen zur Verminderung von CO2 bei und sind ein Beitrag zum nachhaltigen Gütertransport.