24 September 2019

Grenzüberschreitendes Unternehmertreffen im Europark



Am vergangenen Mittwoch fand ein grenzüberschreitendes Unternehmertreffen statt, zu dem Unternehmer aus der Grenzregion eingeladen waren.

Am vergangenen Mittwoch fand ein grenzüberschreitendes Unternehmertreffen statt, zu dem Unternehmer aus der Grenzregion eingeladen waren. Die Geschäftsführung der GVZ Europark GmbH durfte rund 50 deutsche und niederländische Unternehmer bei Intergas begrüßen.

Daniela Kösters, Bürgermeisterin der Samtgemeinde Emlichheim und Joachim Berends, Vorstand der Bentheimer Eisenbahn AG, informierten die Anwesenden über die Chancen und Fortschritte des Schienenverkehrs zwischen Rheine und Emmen.

Im Rahmen des Klimaabkommens wird die Nutzung umweltfreundlicher Verkehrsmittel gefördert, und der Schienenverkehr trägt dazu bei.

Die Bahnstrecke zwischen Bad Bentheim und Neuenhaus wurde im Juli dieses Jahres nach 40 Jahren wieder eröffnet. Die Anzahl der Passagiere übertrifft die Erwartungen und entspricht damit einem Bedarf. Ein Folgeprojekt ist die Eröffnung der Zugverbindung bis Emmen. Die Projektgruppe hofft, dass der erste Zug Mitte 2024 fahren wird. Neben einer umweltfreundlichen Fahrweise wird der grenzüberschreitende Zugverkehr auch die Mobilität in der Grenzregion weiter verbessern und das Wohnen-Lernen-Arbeiten auf beiden Seiten der Grenze fördern.

Im Anschluss an den Vortrag haben sich die Teilnehmer während eines Imbisses über das Thema ausgetauscht. Der Vortrag wurde von den Anwesenden gut angenommen, denn auch hier gilt: besser einen guten Nachbarn als einen entfernten Freund.