08 Juli 2020

Besuch der Niedersächsischen Ministerin für Bundes- und Europaangelegen-heiten Birgit Honé



Am Dienstag, 7. Juli 2020 hat die Niedersächsische Ministerin für Bundes- und Europaangelegenheiten, Frau Birgit Honé, auf Einladung von Herrn Gerd Will, das GVZ Europark besucht.

Lokale Politiker, u. a. der Vertreter der Provinz Drenthe Herr Stelpstra, Provinz Drenthe, Herr Fietzek, Landrat des Landkreises Grafschaft Bentheim, waren anwesend.

Ausführlich diskutiert wurde die einzigartige Partnerschaft zwischen der Samtgemeinde Emlichheim und der Gemeinde Coevorden, aus der u.a. das GVZ Europark hervorgegangen ist. Ein weiteres wichtiges Thema während des Besuchs war der Schienenpersonennahverkehr, der vor genau einem Jahr zwischen Bad Bentheim und Nordhorn wieder aufgenommen wurde. Zurzeit wird diskutiert, den Zugverkehr, der jetzt bis Neuenhaus fährt, bis zum Bahnhof Coevorden weiterlaufen zu lassen, um eine direkte Zugverbindung zwischen Deutschland und den Niederlanden zu schaffen. Gut für die Entwicklung der Region, ein Aufschwung für den Tourismus und eine Belebung des grenzüberschreitenden Pendelverkehrs. Ziel ist es, dies bis Ende 2024 zu realisieren.

 

Frau Honé war begeistert von der tatkräftigen Zusammenarbeit zwischen den beiden Regionen in den Niederlanden und Deutschland und wird alle gewonnenen Informationen nutzen, um diese politisch umzusetzen.

Schließlich, Frau Honé, selbst ein großer Eisenbahnfreund, und die anderen Teilnehmer können die Zugverbindung zwischen Coevorden und Nordhorn genießen.