FDP-Delegation beeindruckt vom GVZ Europark und vom Breitbandausbau in der Niedergrafschaft

Der Landtagsabgeordnete Jan-Christoph Oetjen (FDP) hat kürzlich zusammen mit weiteren Vertretern des FDP Kreisverbandes und Samtgemeindeverbandes aus Emlichheim den Europark besucht.  Schwerpunktthema war der Breitbandausbau in der Niedergrafschaft. Geschäftsführer Ansgar Duling erläuterte das Projekt, mit dem neben etwa 4.000 Haushalten auch 300 Gewerbebetriebe an ein Glasfasernetz, das Bandbreiten von bis zu 1.000 MBit/s ermöglicht, angeschlossen werden können. Der Glasfaserausbau findet auch im GVZ Europark statt. "Aus meinem Heimatkreis Rotenburg (Wümme) weiß ich, wie wichtig eine leistungsfähige Internetversorgung für die Unternehmen ist." erklärte Jan-Christoph Oetjen, der auch im Landesvorstand der FDP Niedersachsen ist. Im Anschluss gab Ansgar Duling einen Überblick über die Entwicklung des grenzüberschreitenden Industrie- und Gewerbegebiet GVZ Europark GmbH. Anhand von praktischen Beispielen erläuterte Duling, wie es im GVZ Europark gelingt, grenzüberschreitende Unternehmensaktivitäten zu ermöglichen. Jan-Christoph Oetjen zeigte sich beeindruckt über den pragmatischen und lösungsorientierten Umgang mit den juristisch immer noch vorhandenen Grenzbarrieren.

 

Nachrichtenarchiv